Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Drastischer Rückgang des Güterverkehrs auf der Schiene

31.08.09 (Deutschland, Güterverkehr)

Auf dem deutschen Schienennetz wurden im ersten Halbjahr 2009 nur noch 147,3 Millionen Tonnen Güter transportiert. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, ist das im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 ein Rückgang von 42,5 Millionen Tonnen (–22,4%); das war der größte Volumeneinbruch seit Beginn der Statistik im Jahr 1950. Die Beförderungsleistung in Tonnenkilometern ging im ersten Halbjahr 2009 um 22,8% gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 zurück.

Der Güterverkehr ist stark eingebrochen  (Foto: Weidelich)

Der Güterverkehr ist stark eingebrochen (Foto: Weidelich)

Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Transportnachfrage im Eisenbahngüterverkehr zeigen sich seit November 2008. Im ersten Halbjahr 2009  kam es zu erheblichen Rückgängen. Im Binnenverkehr waren es –17,8%. Containertransporte brachen im ersten Halbjahr 2009 im Vergleich zum Vorjahr stark ein (–21,2%). Das in 20-Fuß-Einheiten gemessene Container-Transportvolumen (TEU) sank um 19,3% auf rund 2,5 Millionen TEU und lag damit nur noch leicht über dem Niveau von vor drei Jahren (1. Halbjahr 2006: 2,3 Millionen TEU). Die durchschnittliche Transportweite ging für den Gesamtverkehr um 0,5% auf 313,2 Kilometer zurück, für Container stieg sie um 0,9% auf 501,5 Kilometer.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen