Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Berlin bekommt moderne Straßenbahnen – ab 2011

01.09.09 (Allgemein)

Diese Straßenbahnenbahnen werden ab 2011 Berlin verschönern (Foto: Bombardier)

Diese Straßenbahnen werden ab 2011 Berlin verschönern (Foto: BVG/Bombardier)

Heute bestellten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bei Bombardier Transportation 99 neue Straßenbahnen in verschiedenen Ausführungen und Längen. Gefertigt werden die neuen Straßenbahnzüge bei Bombardier in Bautzen (Rohbau und Endmontage) und in Hennigsdorf (Endmontage und Inbetriebsetzung). Der Bombardier-Standort Mannheim liefert die Elektrik, die Drehgestelle kommen von Bombardier aus Siegen.

Andreas Sturmowski, Vorsitzender des Vorstandes der BVG: „Die Auslieferung der Fahrzeuge wird im Mai 2011 mit den langen Fahrzeugen beginnen, die auf den Linien M4 und M8 zum Einsatz kommen werden. Alle anderen neuen Fahrzeuge werden vorrangig auf den Metrolinien und der Linie 50 eingesetzt.“ Voraussichtlich 33 weitere Fahrzeuge werden bis 2017 die derzeit 237 Tatrafahrzeuge ersetzen, was Betriebskosten senken und die Attraktivität der Straßenbahn erhöhen soll.

Die neue Straßenbahn-Generation ersetzt alle nicht barrierefreien Tatrafahrzeuge sukzessive. 237 Tatrafahrzeuge sind derzeit noch in Betrieb, die 1994 bis 1997 für einen weiteren Einsatzzeitraum von 16 Jahren modernisiert worden waren. Die Herstellung der Barrierefreiheit war jedoch nicht möglich. Ab 2010 erreichen die Tatrafahrzeuge das Ende ihrer Betriebszulassung und wären ohne erneute aufwendige Erneuerungen nicht mehr einsatzfähig.

Das Konzept der Flexity Berlin wurde von BVG und Bombardier Transportation eigens für die deutsche Hauptstadt entwickelt. Ergebnis ist ein zukunftsweisendes öffentliches Stadtverkehrsmittel mit stufenlosen Einstiegen und leichter Zugänglichkeit für Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität. Der Innenraum ist gekennzeichnet durch großzügige Fahrgasträume sowie Multifunktionsabteile und klimatisierte Fahrgast- und Passagierbereiche. Die Fahrzeuge sind leise und haben einen niedrigen Stromverbrauch mit Stromrückspeisung im Bremsbetrieb.

Erste Fahrgastbefragungen zum neuen Fahrzeugtyp der Berliner Straßenbahn brachten ein sehr positives Echo. Besonders positiv fiel auf:

  • Wesentlich bessere Fahrgastinformation, insbesondere im Fahrgastinnenraum, der mit Doppelmonitoren ausgestattet ist, die von jedem Sitzplatz aus sichtbar sind.
  • Im Vergleich zu den vorhandenen Fahrzeugen besteht ein wesentlich besseres Raumangebot für stehende und sitzende Fahrgäste. Die neuen Fahrzeuge sind 20 cm breiter als die Tatrafahrzeuge und 10 cm breiter als die vorhandenen Niederflurfahrzeuge.
  • Jeweils zwei Multifunktionsbereiche für Rollstuhlfahrer, Personen mit Kinderwagen, Gepäck und Fahrrad.
  • Barrierefreiheit auch an bahnsteiglosen Haltestellen durch eine patentierte mechanische Klapprampe, jeweils an der zweiten Tür in Fahrtrichtung.
  • Fahrgastraum- und Fahrerstandsklimatisierung. (ja, die hätten wir in Düsseldorf auch gern!)
  • Sehr gutes Außen- und Innendesign.

Das Design soll vom Bauhausstil inspiriert sein und ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von BVG, Bombardier und dem Designatelier IFS aus Berlin-Adlershof.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen