Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Bombardier-Joint Venture baut in China 80 neue Hochgeschwindigkeitszüge

28.09.09 (Asien, Fernverkehr)

Design des Zefiro für China  (Bild: Bombardier)

Design des Zefiro für China (Bild: Bombardier)

Bei Hochgeschwindigkeitszügen spielte Bombardier Transportation bisher keine sehr große Rolle. Nun scheint ein Durchbruch gelungen – mit all den Gefahren, die eine Produktion in China mit sich bringt. Hier die leicht gekürzte Pressemitteilung zu den äußerst schnittigen Zefiro-Zügen:

Bombardier Transportation hat heute bekanntgegeben, dass sein chinesisches Joint Venture Bombardier Sifang (Qingdao) Transportation Ltd. vom chinesischen Eisenbahnministerium einen Auftrag über die Lieferung von 80 Zefiro 380-Super-Hochgeschwindigkeitszügen (1.120 Wagen) erhalten hat. Die Fahrzeuge sind für den Einsatz im chinesischen Hochgeschwindigkeits-Schienennetz vorgesehen. Dieses wird derzeit intensiv ausgebaut. Der Auftrag umfasst 20 achtteilige und 60 sechzehnteilige Züge.

Er hat ein geschätztes Gesamtvolumen von 27,4 Milliarden chinesischen Renminbis ( 2,7 Milliarden Euro). Der Anteil von Bombardier beläuft sich auf ca.13,5 Milliarden chinesische Renminbis (1,3 Milliarden Euro). Die Auslieferung der neuen Züge ist vorgesehen für den Zeitraum 2012 bis voraussichtlich 2014.

Abteil mit Schlafsesseln  (Bild: Bombardier)

Abteil mit Schlafsesseln (Bild: Bombardier)

Die neuen Züge spielen eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Hochgeschwindigkeits-Schienenverkehrs in China. Dort werden mehr als 6.000 Schienenkilometer mit neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken erschlossen, um so eines der weltweit fortschrittlichsten Hochgeschwindigkeits-Netze zu schaffen. Die Züge basieren auf der neuesten Generation der Zefiro-Hochgeschwindigkeitstechnologie und zeichnen sich durch maximale Betriebsgeschwindigkeiten von 380 km/h aus. Sie sind ausgestattet mit der sehr energieeffizienten Bombardier Mitrac Antriebs- und Steuerungstechnik.

Die Zefiro 380-Züge werden bei Bombardier Sifang (Qingdao) Transportation in Qingdao in China hergestellt. Das Engineering wird in Qingdao und an europäischen Bombardier-Standorten erfolgen. Projektmanagement und Komponentenfertigung sind ebenfalls Standorten in Europa und China zugeordnet.

Bombardier Sifang (Qingdao) Transportation Ltd. (BST) wurde 1998 als Joint Venture zwischen Bombardier und CSR Sifang Locomotive and Rolling Stock Ltd. gegründet und baut für den chinesischen Markt Schienenfahrzeuge für den Personenverkehr. BST hat seit seiner Gründung mehr als 1.000 Schienenfahrzeuge in China ausgeliefert, darunter auch zahlreiche Hochgeschwindigkeitszüge.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen