Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Brüsseler Straßenbahnen trimmen Besucher der Winter-Olympiade 2010 auf den Chic des Schienenverkehrs

13.10.09 (Europa, Innovationen, Marketing)

Schnee im Oktober stellte die Verbindung zur Olympiade her.  (Foto: Weidelich)

Schnee im Oktober stellte die Verbindung zur Olympiade her. (Foto: Weidelich)

Fit für Vancouver (Foto: Weidelich)

Fit für Vancouver (Foto: Weidelich)

Kunstschnee aus Schaumflocken fiel, als gestern zwei fabrikneue Flexity-Straßenbahnzüge in Brüssel nach Vancouver verabschiedet wurden. Die in Brügge gefertigten Trams der Brüsseler Verkehrsbetriebe STIB (Societé des Transports Intercommunaux de Bruxelles) werden 2010 bei den Olympischen und Paralympischen Winterspielen in Vancouver zwei Monate lang im Einsatz sein. André Navarri, President von Bombardier Transportation, sagte: „Bevölkerungswachstum in den Ballungsräumen, Staus und Umweltverschmutzung sind Faktoren, die zu einer Renaissance des ÖPNV führen. Wir freuen uns, diese attraktive Nahverkehrslösung der Stadt Vancouver vorführen zu können.“ Grego Peters, Präsident der Business Unit Light Rail Vehicles von Bombardier Transportation, ergänzte: „Wir wollen den Kanadiern zeigen, dass man schnellen, komfortablen innerstädtischen Verkehr abwickeln kann, der die Städte entlastet.“

Alain Flausch, Vorsitzender der Geschäftsführung von STIB, ist stolz auf das preisgekrönte Art Nouveau-Design und will nicht nur Straßenbahnen in Nordamerika bekanntmachen, sondern auch die Großstadtregion Brüssel. STIB befördert dort jährlich 286,1 Millionen Menschen auf seinem Nahverkehrsnetz aus Straßenbahnen, Metro und Bussen. 87,7 Prozent fahren als „grüne Fahrzeuge“, also emissionsfrei.

Ledersitze und preisgekröntes Design (Foto: Weidelich)

Ledersitze und preisgekröntes Design (Foto: Weidelich)

Die Brüsseler Züge sind besonders hochwertig ausgestattet: Ledersitze, Edelholzpanele an den Decken, Halogenlampen und Halteschlaufen aus Leder mit Kunststoffgriffeinlagen sollen positiv auf die Fahrgäste wirken und den Vandalismus reduzieren. „Der Vandalismus ist um 40 % zurückgegangen“, sagte mir Axel Enthoven, Chef des Designbüros Enthoven Associates aus Antwerpen. „Ich habe mit dem STIB-Chef gewettet und eine Kiste Champagner gewonnen.“

Die beiden Züge werden über Bremerhaven und den Panamakanal nach Vancouver verschifft und werde Anfang Dezember am Zielort eintreffen. Vom 21.1. bis 21.3.2010 werden die Brüsseler Trams auf der 1,8 km langen Olympia-Strecke täglich 18 Stunden im Einsatz sein.

Bombardier Transportation und die Stadt Vancouver sind Co-Sponsoren dieses Projekts, die kanadische Bombardier ist Sponsor der Olympiade – und stellt auch die olympischen Fackeln her.

Leder-Haltegriffe, Halogenlampen und edle Hölzer – Brüssel wählte gutes Design (Foto: Weidelich)

Leder-Haltegriffe, Halogenlampen und edle Hölzer – Brüssel wählte gutes Design (Foto: Weidelich)

Ein Kommentar

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen