Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Weniger Berater, weniger Weiterbildung, Bahn TV weg: Die DB muss sparen

28.10.09 (Deutschland, Güterverkehr, Marketing)

Der Schienenverkehrs-Interessenverband Mofair veröffentlichte heute eine Meldung der Presseagentur Reuters, die auf bahninternen Unterlagen basiert: Der Bahn geht es schlecht.

Gewinne werden wohl weiter in geringerem Umfang gemacht, aber nur mit dem Personenverkehr. Kritisiert wurden die zahlreichen Unternehmensaufkäufe im Logistikbereich – auch die Mongolei galt für Mehdorn als erstrebenswerter Markt. Im Ausland werden nun wohl kräftige Verluste gemacht.

Neben bis zu 1700 bis 2000 Stellenstreichungen im Güterverkehr steht noch mehr auf der Streichliste: Berater, Bildung, Bahn TV. Und auch die Kaffeebar soll privatisiert werden und 30.000 Euro einsparen.

Bahn TV bietet im Internet einen Film über eine Antarktisexpedition an. Sowas braucht in der Tat kein Mensch. Wie auch bei der Kundenzeitschrift DB mobil hat die Deutsche Bahn offensichtlich eine panische Angst vor Eisenbahnthemen…

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen