Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Bombardier holt sich neue Designideen für Züge

20.11.09 (Eisenbahn, Hochgeschwindigkeitszüge, Innovationen, Marketing, Personenverkehr)

Vor zwei Wochen entdeckte ich bei Twitter „hyveIC„, die Münchener Firma HYVE Innovation Community, die hier auf Englisch virales Marketing betreibt. Und die Studenten beißen an, weit über 1000. Denn Bombardier fordert hier auf, neuartige Inneneinrichtungen für Züge zu entwickeln. Präsentiert werden die Entwürfe auf yourail-design.bombardier.com.

Einfach genial: Sitzbelegungsanzeige von Roland Pezzei

Einfach genial: Sitzbelegungsanzeige von Roland Pezzei

Die Agentur hat mir erlaubt, Bilder zu zeigen. Die Ideen sind sehenswert: Von einer ganz einfachen Anzeige, welche Sitze in einem Wagen noch frei sind, bis zu Sitzbezügen und Abteilen. Aber auch ganze Triebzüge wurden gestaltet. Die beiden unteren Bilder zeigen einen Regionalverkehrszug. Ich habe sie willkürlich ausgewählt, denn das Ideen-Angebot ist enorm. Ein Klick auf die Bilder führt zu den Designern und weiteren Entwürfen und Skizzen.

Hier ist die Pressemitteilung, die den Hintergrund des Design-Wettbewerbs beschreibt:

Bombardier Transportation hat im Internet unter dem Motto „YouRail – Visions of Modern Transportation“ einen weltweiten Design-Wettbewerb gestartet. Ziel ist es, gemeinsam mit Fahrgästen innovative Ideen für die Innenraumgestaltung zukünftiger Züge zu entwickeln.

Lichtdurchfluteter Innenraum eines Hybridzugs (Oberleitung/Brennstoffzelle)

Lichtdurchfluteter Innenraum eines Hybridzugs (Oberleitung/Brennstoffzelle)

„Unsere direkten Kunden sind die Betreiber von Schienenfahrzeugen. Ihre Vorstellungen von der Ausstattung eines Zuges sind für uns weiterhin sehr wichtig. Mit diesem Wettbewerb können wir aber auch Bahnreisende direkt einbinden. Wir können ihre Bedürfnisse besser verstehen und erhalten innovative Anregungen“, erläutert Martin Ertl, Chief Innovation Officer bei Bombardier Transportation. Ertl fügt hinzu: „Innerhalb weniger Tage haben wir bereits über 1.000 Vorschläge erhalten. Mehr als 780 Internet-User sind als Mitglieder der YouRail-Community aktiv und beteiligen sich an einem Prozess, für den es im Bereich des Internet mittlerweile den Fachbegriff ‚open innovation’ (offene Innovation) gibt. Die hohe Resonanz unterstreicht, welches Potenzial die Einbeziehung von Endkunden auch in unserer Branche hat.“

Die Wettbewerbsteilnehmer können ihre Vorschläge in verschiedenen Kategorien über das Internet einreichen. Mitglieder der Geschäftsleitung von Bombardier sowie externe Experten werden den siegreichen Designvorschlag küren und für die besten Einsendungen Preise im Wert von Euro 10.000 (15.000 US-Dollar) vergeben. Bombardier stellt die erfolgreichen Entwürfe auf der InnoTrans vor, der wichtigsten Messe für Schienenverkehrstechnik. Sie findet im September 2010 in Berlin statt.

Chris Antonopoulos, Vice President Sales, Bombardier Transportation und Mitglied der YouRail-Jury, sagt: „Wir sind das erste Unternehmen für Schienenverkehrstechnik, das eine Online-Community für Innovationen einrichtet. Damit können wir besser die Bedürfnisse der Fahrgäste erfassen sowie Trends und Trendsetter erkennen.“ Die Bedeutung des Innenraum-Designs von Zügen wachse, so Antonopoulos. Das Design sei Teil der Bombardier-Strategie, Zugreisen für Fahrgäste noch bequemer und attraktiver zu gestalten.

Hybridzug von außen (Entwürfe: edupovarchik)

Hybridzug von außen (Entwürfe: edupovarchik)

„Wir stehen mit dem Auto und dem Flugzeug im Wettbewerb und wollen gleichwertigen oder höheren Komfort bieten“, so Antonopoulos weiter. „Fahrzeuge wie unsere neue Hochgeschwindigkeitsplattform ZEFIRO, Bombardier-Regionalzüge wie der TALENT 2 oder der SPACIUM sind geprägt durch elegante, moderne und einladende Gestaltung. Sie bieten dem Fahrgast maßgeschneiderten Komfort und eine attraktive Reiseumgebung. YouRail ist ein hervorragendes Hilfsmittel, um im Hinblick auf zukünftige Projekte noch direkter mit dem Kunden zu kommunizieren.“
Der Wettbewerb „YouRail – Visions of Modern Transportation“ ist im Internet unter der Adresse www.yourail-design.bombardier.com erreichbar. Mitmachen kann jeder, der sich für innovative Innenraumgestaltung von Zügen interessiert.

Die Teilnehmer können frei gestaltete Designvorschläge für drei Arten von Reisen einreichen: Urlaubsreisen, Geschäftsreisen und Nahverkehr. In einer zweiten Kategorie können mit einem 3D-Konfigurations-Tool Sitzoberflächen gestaltet werden.

Wer mitmachen will, sollte sich schnell etwas einfallen lassen. Einsendeschluss ist der 14. Dezember 2009.

3 Kommentare

  • 1
    Roland:

    Lieber Herr Weidelich,

    ich habe soeben Ihren Beitrag zum Bombardier Designcontest gelesen und es hat mich außerordentlich gefreut, dass Sie meine Idee (freie/besetzte Sitze) in Ihrem Bericht erwähnt haben! 🙂

    Viele Grüße,

    Roland Pezzei alias sevennine79 🙂

  • 2
    Friedhelm Weidelich:

    Hallo Herr Pezzei,
    gern! Die Idee ist, wie so oft, einfach. Aber niemand ist darauf gekommen. Ich denke dabei immer an die schwer bepackten Fahrgäste, die sich durch den ICE quälen und einen Platz suchen. Mit Ihrer Idee könnte man sich manchen Weg sparen, und wenn man das Ganze auch noch per WLAN dem Zugpersonal mitteilen würde, hätten die jederzeit einen Überblick.
    Jetzt müsste man noch einen Platz für Koffer finden. Dass man den braucht, scheint bei der Planung von drei ICE-Generationen nicht aufgefallen zu sein…
    Vielleicht kann ich Ihre Idee noch als Foto einbauen, die Agentur hat es mir erlaubt.
    Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg. Die Bahnindustrie ist sehr konservativ, aber sie öffnet sich für neue Ideen und hat eine große Zukunft vor sich. Denn überall auf der Welt geht es mit dem schienengebundenen Personenverkehr vorwärts. Nicht die Autoindustrie wird der Treiber sein, sondern jene, die Mobilität als DAS Thema erkannt haben. Und zur Mobilität kann der Schienenverkehr einen wesentlichen Beitrag leisten.

  • 3
    Peter:

    Das Thema mit dem Gepäck wird auch angegangen. Es gibt dafür Spezialisten wie Bernhard Rüger. siehe z.B. http://publik.tuwien.ac.at/files/PubDat_165538.pdf

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen