Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

No net hudle! D'r Faller wird iberlääbe

04.11.09 (Modellbahn)

Der Schwabe ist gemütlich. Die Spatzen haben es schon am Wochenende von den Dächern  gepfiffen, dass die Insolvenz bei Faller eröffnet wurde und die nächsten Termine feststehen. Hier nun die offizielle Pressemitteilung von Faller und dem schwäbischen Insolvenzverwalter Dr. Grub, die mich soeben erreicht hat:

Das Insolvenzverfahren über die Gebr. FALLER GmbH ist seit dem 30.10.2009 eröffnet. Als Insolvenzverwalter ist vom Amtsgericht Villingen- Schwenningen der bisher schon als vorläufiger Verwalter tätige Stuttgarter Rechtsanwalt Dr. Volker Grub ernannt worden. Damit kann das Ziel einer erfolgreichen Unternehmensfortführung weiter verfolgt werden. Voraussetzung ist das Zustandekommen einer schnellen Einigung mit den Hauptgläubigern. Dies ist nach dem derzeitigen Stand der Dinge auf einem guten Weg. Dr. Grub konnte sich bereits mit den beiden örtlichen Hausbanken auf eine Planlösung einigen. Diese werden das Unternehmen unter Verzicht auf Teile ihrer Forderung und Aufrechterhaltung einer eingeräumten Kreditlinie für die nächsten zehn Jahre weiter begleiten. Dr. Grub rechnet damit, den Insolvenzplan bis Mitte Dezember den Gläubigern vorlegen zu können.

Um FALLER zu sanieren, ist es notwendig, die Abläufe der Produktion und die Produktionsstätten von Grund auf zu sanieren. Hierzu ist eine räumliche und personelle Konzentration unausweichlich. Ende Oktober wurden daher 38 Mitarbeitern angeboten in eine extra geschaffene Beschäftigungsqualifizierungseinheit zu wechseln. Insgesamt werden bis Jahresende 50 Arbeitsplätze, davon ca. 12 Heimarbeiter und geringfügig Beschäftigte, wegfallen.

Diese Neuorganisation ist nur mit erheblichem finanziellem Aufwand machbar. Das hierfür notwendige Kapital muss zum einen aus dem laufenden Geschäft kommen und zum anderen wird sich der Geschäftsführer Horst Neidhard finanziell engagieren. Somit können die seit 2006 eingeleiteten Umstrukturierungsmaßnahmen im kommenden Jahr weitergeführt und zu Ende gebracht werden. Gebr. Faller plant für das kommende Jahr mit 75 Arbeitnehmern einen Umsatz von ca. 10 Mio. EUR.

Voller Erwartung sieht FALLER jetzt einem sehr guten Weihnachtsgeschäft entgegen. Die derzeitige Auftragslage jedenfalls spricht dafür. Die Auslieferung der Waren findet seit Beantragung des Verfahrens im gewohnten Umfang statt.
Dr. Volker Grub

Gütenbach liegt übrigens im Badischen – Hinweis für geografisch herausgeforderte Journalisten.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen