Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Wie sich GLS eine Paketzustellung vorstellt

17.11.09 (Marginalien)

Ich brauche Kunstschnee für stimmungsvolle Fotos eines Modellzuges und habe ihn am Wochenende bei einem Stoffladen in Herborn bestellt. Die Lieferung kam prompt, doch leider mit GLS, als ich eine Stunde nicht im Haus war.

Als ich zurückkam, lag ein Zettel im Briefkasten, das (voluminöse) Paket sei von GLS an irgendeinem Kiosk „zugestellt“ worden. Der liegt fast zwei Kilometer entfernt am anderen Ende unseres großen Düsseldorfer Stadtteils, schlecht und nur mit umständlichem Umsteigen erreichbar mit der Straßenbahn. Der Weg dahin und zurück kostet mich mindestens 40 Minuten. Ich habe diesen Weg schon einmal auf mich genommen. Das erste und letzte Mal, denn bekanntlich ist Zeit auch Geld. Und Fahrgeld fast in der Höhe des Portos mag ich auch nicht investieren. Wozu gibt es denn Paketdienste?

Schon letztes Jahr fand ich eine Benachrichtigung im Briefkasten. Der Fahrer hatte erst gar nicht geklingelt und das Paket einfach bei einem Kiosk, zum Glück um die Ecke, abgegeben. Seriös ist das nicht.

Andere Paketdienste wie DPD, DHL, UPS und Hermes kommen mehrfach, finden in aller Regel jemand im Haus, der das Paket annimmt oder stellen in seltensten Fällen bei einem hundert Meter entfernten Laden zu. Beim Nachbarn zu klingeln war dem Fahrer zu viel Mühe.

Ich habe mich zunächst über das unseriöse, kundenunfreundliche Verhalten von GLS beim Absender beschwert. Dieser, ein Genie in der Kundenkommunikation, fand diese Art der Nicht-Zustellung aber voll in Ordnung und entschuldigte sich nicht. „Wir stornieren Ihre Bestellung.“ Toll, das wollte ich hören.

Nun habe ich mich per E-Mail bei GLS beschwert, bekam zunächst eine freundliche Eingangsbestätigung und dann folgende Mail:

Sehr geehrter Herr Weidelich,
die von Ihrem Absender gewählte Versandart enthält keine besonderen Zustelloptionen, daher darf der Fahrer bei einem erfolglosen Zustellversuch Ihr Paket alternativ zustellen. Ihr Paket wurde daher bei folgendem Paketshop hinterlegt:
Lotto Wilky
Bilker Allee 1
Düsseldorf
Da nun die Zustellung für uns erfolgreich ausgeführt wurde, können wir Ihnen ausschließlich die Möglichkeit der dortigen Abholung Ihrerseits oder durch eine von Ihnen bevollmächtigte Person anbieten.
Der Paketshop, den unser Fahrer für Sie ausgewählt hat, ist laut unserem System ca. 1,6 km entfernt. Dieses liegt im zumutbaren Bereich. Daher ist eine erneute Zustellung an Sie bedauerlicherweise nicht möglich.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Absender. Dieser hat die Möglichkeit eine kostenpflichtige Abholung verfügen zu lassen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen. Für Rückfragen mailen Sie bitte die Ticketnummer aus dem Betreff über Ihre Antwortfunktion (wenn möglich gerne mit Protokoll).
Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten.
(Gallige Anmerkung: Wir freuen uns selten. Das steht auch nicht in unserer Aufgabenbeschreibung.)
Freundliche Grüsse
Ihr GLS Team
General Logistics Systems
Germany GmbH & Co. OHG

Ich finde es hochinteressant, dass GLS ungefragt Pakete irgendwo abliefert, wenn der GLS-Fahrer keine Lust hat, noch einmal zu kommen oder bei den Nachbarn zu klingeln. Und dass irgendwelche Privatpersonen, die zufällig Kioskbesitzer sind, einfach unter Missachtung des Datenschutzes Pakete geliefert bekommen, finde ich nicht überzeugend. Vermutlich darf man dankbar sein, wenn GLS nicht in der Nachbarstadt ausliefert und man ein Fahrzeug hat, das auch große Pakete aufnimmt. Allerdings bestimme immer noch ich, was ich für zumutbar halte.

Der Händler wird das Paket zurücknehmen. Ich werde nie wieder bei einer Firma bestellen, die GLS zum Versand benutzt. Wer unter Zustellung versteht, das Paket irgendwo in der Stadt abzulegen, hat denn Sinn eines Paketdiensts nicht verstanden.

PS: Mit einem schlichten Anruf des GLS-Teams beim Fahrer, mir das Paket zu bringen, wäre das Problem aus der Welt geschafft gewesen. Aber das geht nicht. Unflexibilität als Prinzip. So verliert man Kunden.

PPS: Ein Versand, bei dem ich hin und wieder etwas bestelle, teilte mir auf Anfrage Folgendes mit:

Sehr geehrter Herr Weidelich,
ich danke Ihnen für Ihre mail und Ihren Hinweis auf die Anlieferungspolitik von GLS.
Sie sind leider nicht der erste, der über die Paketshop Lösung von GLS nicht glücklich ist und die weiten Wege beklagt.
Wir versenden allerdings auch weiterhin die Standard Pakete per GLS und nur die Expresslieferungen per TNT.

Schade, wenn Geschäftsführungen weiter einem derart schlechten Paketdienst vertrauen, muss ich mir eben einen anderen Lieferanten suchen.

3 Kommentare

  • 1
    Ute Semmelrogge:

    Mir ist es genau so ergangen. Die Firma GLS ist ein typisches Beispiel für SERVICEWÜSTE DEUTSCHLAND …

    U. S. aus Hamburg

  • 2
    Thomas Lechner:

    Will hier auch wegen GLS Dampf ablassen.
    Ich erwartete eine Bestellung. Als es klingelte, war ich gerade unter der Dusche. An der Sprechanlage teilte mir der GSL-Lieferant mit, dass er eine Lieferung für mich habe. Ich sagte, dass ich ich gleich rauskommen würde. Nachdem ich mir schnell was übergezogen hatte und ich auf den Hausflur lief, war der Lieferant bereits in den oberen Stockwerken. Nachdem ich „hallo, hallo“ rief, kam er die Treppe runter und fuhr mich an, warum ich nicht an die Tür gekommen bin. Er sei kein Hellseher in welchem Stockwerk ich wohne. Als ich ihm sagte, dass ich doch gesagt habe, dass ich gleich komme, wurde er pampig und sagte völlig aus dem Zusammenhang, dass er gar nichts müsse. Ich habe ihn dann mit seinem unfreundlichen Verhalten konfrontiert, worauf er fluchtartig das Haus verliess. Ich hab mich echt über so ein Verhalten geärgert!

  • 3
    xRockx:

    Hallo zusammen ,

    ich kann nur sagen das ich bisher sehr gute erfahrungen mit GLS gemacht habe und diesen Service auch weiter so wünsche. Wenn ihr probleme mit GLS habt ruft doch nicht die Bescheuerte Hotline an . Ruft doch lieber die Zentrale das nächste Depot direkt an die können das mit dem Fahrer direkt regeln. Das wäre so als würdet ihr in Hamburg anrufen um ne Pizza zu bestellen die dann in München von nem anderen Unternehmen ausgeliefert wird. Die nummer des Depots und adresse findet ihr schlauer weise über PLZ suche auf der GLS seite oder schaut einfach im Telefonbuch nach.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen