Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Genf bekommt Tango-Trams von Stadler

23.01.10 (Schweiz, Straßen-/Stadtbahnen)

It takes two to tango. Tango (nein, diesmal keine Abkürzung für Tolles Angenehmes NahverkehrsGenussObjekt 🙂 ) heißen auch die neuen Trams von Stadler, die ab Ende 2011 im Nahverkehr der Region Genf unterwegs sein werden. Der Auftrag umfasst 32 Fahrzeuge, die von 2011 bis 2014 geliefert werden und 154 Millionen Franken (ohne Mehrwertsteuer) kosten.

Gut gerendert: Tango-Tram für Genf (Bild: Stadler)

Gut gerendert: Tango-Tram für Genf (Bild: Stadler)

Seit 2003 wurde das Genfer Tramnetz fast jedes Jahr um eine Linie oder eine Teilstrecke erweitert. Ende 2010 wird der Ausbau der Linien 14 und 16 bis zum CERN fertiggestellt (Projekt TCMC, 3. Etappe). 2011 soll die Linie nach Bernex (Projekt TCOB) eröffnet werden. In diese letzte Etappe fällt die Lieferung der von TPG neu erworbenen Tango-Trams. Dieser Fahrzeugtyp kommt unter anderem bereits im Basler Straßenbahnnetz zum Einsatz.

Die neuen Trams für TPG sind als Zweirichtungsfahrzeuge mit 5 Gelenken ausgelegt, 44 Meter lang, 2,30 Meter breit sowie 57 Tonnen schwer. Sie haben 261 Plätze, davon 88 Sitzplätze. Die sieben Niederflureingänge mit Flügeltüren bieten ausreichend Platz für Rollstühle. Die neuen Fahrzeuge haben viel Komfort: Klimaanlage, Klapprampen zwischen Fahrzeug und Bahnsteig, Kundeninformationssystem und Videoüberwachung. Sie bieten für Fahrgäste und Tramführer höchsten Komfort dank luftgefederter Drehgestelle mit ausgezeichneten Laufeigenschaften.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen