Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Neue Oberleitungsbusse für Eberswalde

13.01.10 (Deutschland, Innovationen, Straßenverkehr)

Oberleitungsbus von Solaris (Foto: Solaris)

Oberleitungsbus von Solaris (Foto: Solaris)

Deutschlands ältester O-Bus-Betrieb in Eberswalde setzt weiter auf Elektromobilität und bestellte bei der polnischen Solaris Bus & Coach zwölf Trollino 18 für die Barnimer Busgesellschaft mbH (BBG). Es sind die ersten Solaris-Ob-Busse für ein deutsches Unternehmen. Die neuen Oberleitungsbusse sind 18 Meter lang, haben Klimaanlage, 42 Sitzplätze und vier Klappsitze.

Die tschechische Cegelec liefert die elektrische Ausrüstung. Die Leistung der Elektromotoren beträgt 240 kW. Nach dem neuesten Stand der Technik sind die neuen Busse mit Supercaps ausgestattet. Diese Superkondensatoren speichern zurückgewonnene Bremsenergie, die zum Anfahren genutzt wird. Das reduziert den Energieverbrauch.

Um im Betriebshof sowie bei Streckenunterbrechungen flexibel zu bleiben, erhalten die Busse zusätzlich 100 kW starke Dieselgeneratoren, die die anspruchsvolle Abgasnorm Euro 5 erfüllen. In Kombination mit den Supercaps können Fahrstrecken von bis zu fünf Kilometern oberleitungsunabhängig zurückgelegt werden.

Der Eberswalder O-Bus ist der älteste seiner Art in Deutschland. Rechtzeitig zum 70-jährigen Jubiläum im November 2010 werden die ersten neuen Solaris Trollino ihren Betrieb aufnehmen. Die restlichen Fahrzeuge folgen bis Ende 2012.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen