Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Bombardier liefert Doppelstockzüge für Frankreichs Regionalverkehr

24.02.10 (Eisenbahn, Frankreich, Nahverkehr, Triebwagen)

Bombardier Transportation hat eine von der französischen Staatsbahn SNCFDer Bombardier Spacium fährt seit Dezember (Foto: Bombardier) im Auftrag der französischen Regionen durchgeführte Ausschreibung für neue Doppelstockzüge gewonnen. Der Rahmenvertrag umfasst die Konstruktion und den Bau von 860 elektrischen Doppelstock-Triebzügen im Gesamtwert von rund 8 Milliarden Euro vorbehaltlich der Nutzung einiger technischer Optionen. Gleichzeitig hat die SNCF einen ersten Auftrag über 80 Züge im Wert von ca. 800 Millionen Euro unterzeichnet. Die Finanzierung wird von den französischen Regionen übernommen.

Bisher haben sechs Regionen die neuen Fahrzeuge bestellt: Aquitaine, Bretagne, Centre, Nord-Pas de Calais, Provence-Alpes-Côte d’Azur und Rhône-Alpes. Die Auslieferung der Doppelstockzüge aus dem ersten Auftrag soll im Juni 2013 beginnen und bis Dezember 2015 dauern.

Bombardier hat für diese Ausschreibung eine neue Plattform von Doppelstockzügen entwickelt, die sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:

  • ein hochmodulares Konzept, das unterschiedlichen Anforderungen der Regionen bezüglich S-Bahn-, Regional- und Intercity-Verbindungen angepasst wird;
  • Großraumwagen mit einer sehr hohen Beförderungskapazität und einem hohen Maß an Fahrgast-Komfort;
  • Gelenkbauweise und breite Übergänge, die die gesamte Zuglänge einsehbar und begehbar machen. So entsteht ein stärkeres Sicherheitsgefühl.

Die neueste Doppelstock-Plattform von Bombardier wurde vom Engineering-Team am Standort Crespin, Nordfrankreich, entwickelt. Dort werden ebenfalls Konstruktion, Bau und Test der Fahrzeuge durchgeführt. Als größter Bahntechnik-Standort in Frankreich hat das Bombardier-Werk in Crespin über 2.000 Mitarbeiter, darunter 500 Ingenieure und Manager.

Bombardier Transportation bedient den französischen Markt vom Standort in Crespin in der Region Nord-Pas de Calais aus (Über die Region gibt es übrigens den wunderbar komischen, natürlich völlig übertriebenen Film „Willkommen bei den Sch’tis“). Dort sind verschiedene Kompetenzzentren angesiedelt. Zwei Meilenstein-Aufträge erhielten die Franzosen: Der Regionalzug AGC (Autorail Grande Capacité), von dem bereits 700 Züge von 21 französischen Regionen bestellt wurden und der der Spacium (Foto), ein hochmoderner Nahverkehrszug für die Region Ile-de-France, der seinen regulären Betrieb planmäßig am 13. Dezember 2009 aufnahm. Bombardier ist ferner an den U-Bahn-Fahrzeugen vom Typ MF 2000 sowie MI09 RER A für die Pariser Metro RATP beteiligt. Flexity-Straßenbahnen fahren in Marseille und Straßburg.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen