Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Eisenbahn-Bundesamt lässt neue Stadler-Züge zu

21.02.10 (Deutschland, Eisenbahn, Nahverkehr, Personenverkehr, Triebwagen)

Bald vorbei: zusammengewürfelter Zug der Eurobahn bei D-Gerresheim (Foto: Weidelich)

Gut zwei Monate, nachdem die Eurobahn den Betrieb auf den Linien RE 3 (Düsseldorf – Gelsenkirchen – Dortmund – Hamm) und RE 13 (Venlo – Mönchengladbach – Düsseldorf – Hagen – Hamm) übernahm, erteilte das Eisenbahnbundesamt (EBA) jetzt die Zulassung für die neuen fünfteiligen Flirt-Triebwagen von Stadler. Neben den 14 fünfteiligen Triebwagen, deren Zulassung sich aufgrund diverser Änderungen technischer und rechtlicher Rahmenbedingungen und der damit verbundenen Nachweispflicht verzögert hatte, setzt die Eurobahn bereits seit Dezember 2009 vier vierteilige Flirt auf der RE 3 ein.

Die fünfteiligen Fahrzeuge werden jetzt sehr schnell, nach der Abnahme vom Fahrzeughersteller und einer technischen Kontrolle durch die Werkstatt der Eurobahn, die vorhandenen Flirt auf der Linie RE 3 verstärken. Dadurch wird der Umstieg in Dortmund nicht mehr notwendig sein, da die Züge wieder zwischen Düsseldorf und Hamm durchgängig fahren werden. Darüber hinaus werden Zug um Zug die Ersatzfahrzeuge auf der Linie RE 13 durch die neuen Triebwagen ersetzt.

Wagen der DR in Originallackierung von der Pressnitztalbahn (Foto: Weidelich)

Nach wie vor steht allerdings die Zulassung der Fahrzeuge in den Niederlanden aus, so dass zwischen Mönchengladbach und Venlo auch weiterhin Lok-Wagen-Züge verkehren werden.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen