Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Kirfel neuer Geschäftsführer beim Netzwerk Privatbahnen

25.02.10 (Deutschland, Eisenbahn, Personalien, Verkehrspolitik)

Das Netzwerk Privatbahnen e.V. (NP) blüht ziemlich im Verborgenen wie die meisten Interessenvertretungen des umweltfreundlichen Schienenverkehrs. Dabei hat NP eine „Mission“, wie die Website verrät:

Das Netzwerk Privatbahnen hat sich zum Ziel gesetzt:

  • die Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb auf der Schiene in Deutschland und Europa zu schaffen
  • die Interessen der Mitglieder im Eisenbahnverkehrsmarkt gegenüber Politik, Behörden, Industrie und Zulieferunternehmen zu vertreten;
  • den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsbahnen zu pflegen;
  • Kooperation zwischen den Migliedsunternehmen (zentrale Rufbereitschaft, Einkauf, Versicherungen, PR).

Das Netzwerk Privatbahnen e.V. veröffentlichte im Mai 2009 die letzte Pressemitteilung. Dass Alexander Kirfel Ende Januar zum neuen Geschäftsführer gewählt wurde, wurde nicht kommuniziert. Für Public-Relations-Arbeit wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt:

  1. Die Deutsche Bahn schiebt alle Verantwortung für defekte Fahrzeuge auf die Hersteller.
  2. Selbst der Bundesverkehrsminister schilt die deutsche Bahnindustrie – ohne fachlichen Hintergrund.
  3. Die Deutsche Bahn wahr noch nie so unglaubwürdig, nie war ihr Image schlechter.
  4. Sogar der Bundesverkehrsminister und auch Dr. Grube merken allmählich, dass die Privatisierung jetzt kein Thema sein kann.
  5. DB-Mitarbeiter leiden unter den Managementfehlern einer in vielen Bereichen unfähigen, fachfremden Führungsmannschaft.
  6. Die Deutsche Bahn ist so stark verschlissen, dass neue Mitbewerber und Hersteller auf Jahre erhebliche Marktchancen haben.
  7. Der Personenfernverkehr wird sich in den nächsten Jahren durch neue Mitbewerber stark verändern.
  8. Bahnunternehmen und Bahnindustrie haben ein gutes Image und viel Akzeptanz in der Bevölkerung, verstehen das aber nicht politisch zu nutzen (von wenigen Ausnahmen abgesehen).
  9. Privatbahnen zeichnen sich oft durch Dienstleistungen hoher Qualität aus und brauchen Personal.
  10. Mehr Güterverkehr muss zurück auf die Schiene.
  11. Erhebliche Investitionen in den Schienenverkehr und neue Trassen sind notwendig. Das durchzusetzen braucht man politisches Gewicht.

Es kann also nur besser werden mit der Öffentlichkeitsarbeit, auch beim Netzwerk. Ich wünsche Herrn Kirfel viel Erfolg bei der Neupositionierung des Vereins.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen