Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Kleiner Nahverkehrsversuch in Austin, Texas

22.03.10 (Bahnhöfe, Nahverkehr, Nordamerika, Straßen-/Stadtbahnen, Verkehrspolitik)

Mit Fantasie und Farben präsentieren sich die neuen Haltestellen (Foto: Metrorail)

Endlich fahren die längst gelieferten Stadler-Dieseltriebwagen auch in Austin, Texas. Wie der amerikanische Verkehrspolitik-Blog Transport Politic schreibt, sind die Erwartungen der 750 000-Einwohner-Stadt, Hauptstadt von Texas, mehr als bescheiden: 1700 bis 2000 Reisende täglich werden in den sogar mit WLAN (Wifi) ausgestatteten Zügen von Capital Metrorail erwartet, die länger brauchen als die parallel fahrenden Busse. Zudem liegen die architektonisch attraktiven Haltestellen nicht gerade in den Büro- und Wohngebieten. Da auf der knapp 52 km langen Strecke auch Güterzüge fahren, die Triebwagen aber als Straßenbahn zählen und deshalb ein Mischverkehr ausgeschlossen ist, wird nur ein 35-Minuten-Takt in den Morgen- und Abendstunden geboten.

Professionell fotografierter Innenraum, in Europa selten (Foto: Metrorail)

Es sieht also danach aus, als ob Austin erst einmal lernen muss, was moderner Nahverkehr bedeutet und leisten kann. Eine Reise nach Europa hätte sich für die Stadtvertreter gelohnt, aber wahrscheinlich haben die alle keinen Reisepass…

Hier ist ein älterer Beitrag von mir über die Bahn und etwas zum Smart-Verleih, offenbar zunächst an Stadtbedienstete. Immerhin: Man tastet sich vor.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen