Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Deutsche Bahn will durch Kanaltunnel bis London fahren

26.04.10 (Deutschland, Eisenbahn, Fernverkehr, Großbritannien, Güterverkehr, Hochgeschwindigkeitszüge, Personenverkehr, Strecken, Triebwagen)

Nach Insiderinformationen, die vom britischen Rail Network verbreitet wurden, soll die Deutsche Bahn kurz vor dem Abschluss eines Vertrags stehen, der ihr das Recht sichert, mit eigenen Zügen durch den Eurotunnel von Deutschland aus nach London zu fahren.

Dabei will die DB High Speed One (HS1), die neue Magistrale zwischen dem Kanaltunnel und London St. Pancras nutzen, und zwar sowohl für den Personen- als auch den Güterverkehr. Momentan sind aus Sicherheitsgründen nur teilbare Eurostar-Züge mit jeweils einer Lok am Ende im Kanaltunnel erlaubt.

Dennoch soll der Vertragsabschluss mit Eurotunnel unmittelbar bevorstehen. Die DB beabsichtige, mit ICE-Zügen nach London zu fahren. Von den Sicherheitsbedingungen abgesehen, wäre das möglich, denn der Tunnel und die HS1 haben das auf dem Kontinent übliche UIC-Lichtraumprofil und nicht das wesentliche kleinere der Bahnen auf der britischen Insel.

Ein Kommentar

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen