Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Bademäntel statt Brot und Butter

28.07.10 (Deutschland, Eisenbahn, Innovationen, Marginalien, Personenverkehr)

Erst schwitzte der Mann im Bademantel, dann Dr. Grube (Foto: extra3 - danke für Erlaubnis)

Wer das ständige Gerede von Bahnchef Rüdiger Grube über das vernachlässigte Brot-und-Butter-Geschäft nicht mehr hören kann, freute sich heute über eine geniale Störung der Halbjahresbilanz-Konferenz der Bahn. Tobias Schlegl von der sonntäglichen NRD-Satiresendung extra 3 und ein Schüler, der die Fahrt im ICE 846 überlebt hat, stahlen der Zahlenverkündung die Schau und überreichten dem nicht amüsierten Grube ein goldenes Sauna-Handtuch „für die beste Sauna-Idee“.

Die Medien, zum Beispiel der Tagesspiegel und N-TV, stürzten sich schadenfreudig auf das Ereignis und machten es zur Hauptmeldung. extra 3 wird die Szene am kommenden Sonntag um 22.30 Uhr ausführlich und mit den nötigen bösartigen Girlanden zeigen. Hier ist schon eine Vorschau.

Grube kündigte wieder einmal Qualitätsverbesserungen an: Läppische 21 Millionen werden in neue Bahnsteiganzeigen und in Ersatz für die prähistorischen, mindestens 6 Jahre alten Nokia Communicators investiert, mit denen sich die Zugchefs immer noch abquälen müssen. Das wollten wir doch alle hören, nicht wahr?

Ich fürchte, dass Grube so bald nicht das Handtuch wirft. Aber jetzt hat er eins.

Nachtrag 2.8.2010: Grube hat das Handtuch geworfen, und zwar unter den Tisch. Hier das Video aus der Extra3-Sendung.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen