Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Stuttgart 21: SEK holt Demonstranten vom Dach

26.08.10 (Bahnhöfe)

So etwas habe ich noch nicht gesehen: Um Punkt 15 Uhr sprangen schwarz vermummte Männer eines Sondereinsatzkommandos aus dem Dachaufbau auf dem Nordflügel und nahmen die 5, 6 Demonstranten (Nachtrag: es sollen 7 gewesen sein) an der Dachkante fest. Diese hockten seit gestern Abend dort und zeigten Spruchbänder – sonst nichts. Keine Terroristen, keine Geiselnehmer! Dann umringten Hundertschaften die vielleicht 200 Demonstranten unten. Nun blockieren die wütenden Demonstranten die Heilbronner Straße.

Nach dem SEK-Einsatz: Insgesamt wenigstens 300 Polizisten (nicht im Bild, weiter rechts) sichern die Baustelle, auf die keiner will. Man sieht: Hier stehen alte und junge Menschen aus allen Bevölkerungsschichten.

Weiß die Stuttgarter Polizei und die Landesregierung, was sie tut? Hat sie den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Mittel vergessen? Was kommt jetzt? Einkesselung, Wasserwerfer und Panzer?

Hier betreibt eine von allen guten Geistern verlassene Landesregierung die bewusste Eskalation einer bis dahin friedlichen Situation. Doch sie erzeugt damit genau das Gegenteil des Gewollten. Das wird auch die Stuttgarter mobilisieren, die bisher an einen Rechtsstaat geglaubt haben. SEK gegen eine Handvoll Demonstranten – das ist eine Überreaktion, für die ich kein Verständnis habe. Die Landesregierung Baden-Württemberg provoziert einen Bürgerkrieg.

„Jetzt erst recht“, rufen die Demonstranten.

Hier gibt es ein Livebild und hier alle fünf Minuten ein Standbild.

Die Zahl der Bereitschaftspolizisten dürfte um 16.20 Uhr bei weit über 400 liegen. Mir tun diese Leute leid, ich habe einige ihrer jungen Gesichter auf Videos aus der Nähe gesehen. Ganz normale junge Menschen, die hier für einen Gewaltakt instrumentalisiert wurden.

Nachtrag: Seit 17.15 Uhr reißt der Bagger weiter die Wände ein. Ein Baudenkmal wird systematisch zerstört. Die Barbarei geht weiter. Man will Fakten schaffen und die Gegner zermürben.

Nachtrag 18.50 Uhr: Es ist einfach unfassbar: Jetzt wird blindwütig auch ein zweiter Gebäudeteil des Nordflügels durch Löcher im Dach zerstört. Das hat Strategie!

Der zweite Teil wird zerstört.

Die Verantwortlichen fordern den Volkszorn heraus. DDR-Verhältnisse in Stuttgart.

„Verachtung der Bürger“ twitterte jemand. Das ist gut formuliert.

9 Kommentare

  • 1
    Duergy:

    Das ist echt Heftig. Mist das ich am Arbeiten bin und nicht ständig den Stream verfolgen kann.

  • 2
    Tim:

    Widerstand jetzt!! Korrupte Politik abschalten!

  • 3
    ebook leser:

    Es zeigt sich einmal wieder, dass der Wille des Volkes nichts, aber auch gar nichts zählt. Jetzt wird das 4 Milliarden Projekt umgesetzt, das am Ende sicher viel mehr kosten wird. Die Menschen protestieren – die Maschinen legen trotzdem los. In Stuttgart hat der Abriss des Hauptbahnhof-Nordflügels begonnen. Demonstranten gelangten auf ein Dach und entrollten ein Plakat. Stararchitekt Frei Otto, der das Megaprojekt mitentwickelt hat, fordert inzwischen einen Baustopp. Tja und das alles mit unserem Steuergeld. Schöne neue Welt.

  • 4
    rick:

    hat jemand den livestream mitgeschnitten (wenn sie den einsatz gefilmt haben) oder gibts fotos?

  • 5
    Der Dachs:

    Hundertschaft gegen friedliche Bürger – das hatten wir auch im Wiener Augarten. Dort wurde die Besetzung des denkmalgeschützten und in Zerstörung begriffenen Barockparks tatsächlich mit allen Mitteln (Privatsheriffs, Polizei, WEGA,…) geräumt, einen kleinen Eindruck vermittelt das Video: http://erlustigung.wordpress.com/info/augartenspitz-spot-iii/
    Wir haben dort auch über 14.000 Unterschriften gesammelt! Wer sich noch anschließen mag: http://petition.erlustigung.org
    Grüße und alles Gute aus Wien!

  • 6
    Yan:

    Das ist keine Überreaktion. Natürlich sind solche Zugriffe auf dem Dach ein Fall fürs SEK. „Normalen“ Polizisten sind für so etwas nicht ausgebildet. Die Gefahr, dass da irgendjemand vom Dach fällt (ob Polizist oder Demonstrant) wäre viel zu groß gewesen.

  • 7
    Friedhelm Weidelich:

    Yan, sehe ich nicht so. Es war eine symbolische Besetzung. Mit Sicherheit wären die 7 Demonstranten freiwillig abgezogen, wenn man sie nachdrücklich darum gebeten hätte. Aber Baden-Württemberg will da einfach was durchziehen, ohne Rücksicht auf Verluste und ohne Gespür für die politischen Folgen. Die Wähler werden die Quittung dafür geben.

  • 8
    Bürger wehren sich gegen Stuttgart 21 #S21 « Die Welt ist Scheisse – Aber ohne Geruch:

    […] die letzten vernünftigen Menschen auf Erden, werden schon noch dafür sorgen, dass diese ach so aufgeklärte Gesellschaft wieder zurück ins Mittelalter geführt wird. Es gibt […]

  • 9
    Klau:

    Unglaublich!! Jetzt wird 15 m weiter das Gebäude auch vom Bagger demoliert. Man will es wohl effektiv kaputt machen, damit auch ja nichts zu retten ist!!

    Angesichts der traurigen Bilder kann man mal wieder sehen wie weit man hier mit Gewaltlosigkeit kommt, und wie sehr friedlich protestierende Bürger kriminalisiert und ignoriert werden. Armes Deutschland! Alle auf die Strasse um dieses Lügenpack davon zu jagen.

    Wütende stinksaure Grüße – Haltet durch!!

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen