Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Stuttgart 21: Zerstörung des Südflügels im Oktober wahrscheinlich

30.08.10 (Bahnhöfe)

Es besteht die akute Gefahr, dass der Südflügel im Oktober zerstört wird!

Lassen Sie sich von „Gesprächsangeboten“ nicht einlullen!


Begründung siehe „Letzte Kommentare“ (rechte Spalte) oder hier unter dem Beitrag!

Noch immer gilt:

  • S21 ist eisenbahntechnischer Unsinn und verschlechtert die Verkehrsbedingungen auf alle Zeiten
  • S21 ist ein Bahnhof in Schräglage, hat null Reserve und erschwert das Umsteigen (bei einer alternden Gesellschaft)
  • S21 lässt keine Dieselzüge mehr zu und schafft unnötige Umsteigeverbindungen und Zeitverlust
  • S21 basiert auf einem Tunnelsystem, das höchstwahrscheinlich nie fertig werden wird
  • S21 operiert mit extremen Steigungen und Kurven, die für einen Hochgeschwindigkeitsverkehr unbrauchbar sind
  • S21 wird deshalb eher dazu führen, dass Stuttgart Hbf abgehängt und umfahren wird
  • S21 schafft Engpässe und mit den Tunneln unkalkulierbare Risiken, vor allem auch kostenmäßig
  • S21 zerstört ein denkmalgeschütztes Gebäude und den Rest einer historischen Stadtstruktur
  • S21 ist – mit Kosten von realistisch 20 Milliarden Euro – unbezahlbar und belastet jeden Steuerzahler auf Jahrzehnte
  • S21 verhindert die wirklich notwendigen Eisenbahnprojekte
  • S21 behindert den Ausbau des wichtigen europäischen Güterverkehrs auf der Schiene (der wächst kräftig – mehr Lkws auf den Autobahnen stören die Autofahrer!)
  • S21 ist drittklassige Architektur in der Denkweise der 80er Jahre
  • S21 zerstört die Stadt und das Kleinklima
  • S21 ist kein „Fortschritt“, sondern Neubau um des Neubaus willen
  • S21 ist ein reines Immobilienprojekt und hat mit der Verbesserung des Bahnhofs nichts zu tun
  • S21 wird – so oder so – nicht beendet werden. Am Ende steht der neue U-Bahnhof als Torso da.
  • S21 dient allein den Banken, Bauunternehmern und denen, die sonst noch finanzielle Vorteile haben
  • S21 entstand nur durch massive Irreführung und Betrug der Öffentlichkeit
  • S21 zerstört den sozialen Frieden nicht nur in Stuttgart
  • S21 ist ein Monument der Lächerlichkeit, des Größenwahnsinns und der blanken Dummheit

S21 ist Irrsinn und muss für immer beendet werden!

4 Kommentare

  • 1
    Matthias Knezy-Bohm:

    Jetzt wird’s langsam grotesk in Stuttgart. Die Panik bei der Bahn und der Politik greift um sich. Es müssen Fakten geschaffen werden, ganz schnell und noch vor den nächsten Wahlen. Also wird einfach mal eben der Bahnhof abgerissen ohne Sinn und Verstand, bloss weg damit, damit neu gebaut werden muss. Selbst wenn sich der eigentliche Zeitplan mit Sicherheit noch einiges nach Hinten ziehen wird, ist der Bahnhof schon mal weg und mit einem hässlichen Provisorium hofft die Bahn die Stuttgarter weich zu kochen. Was jetzt geschieht ist das typische >Divide et impera< und dazu gehören auch das Gesprächsangebot der Bahn. Verschiedene Angebote machen, die Geschlossenheit der S21 Gegner aufbrechen und gleichzeitig den bestehenden Bahnhof abbrechen. Leider hat das Ganze höchstens die Qualität einer Provinzposse, da die S21 Akteure bestehend aus dilettantischen Politikern, einem Bahnvorstand der Kunden mit Feinden verwechselt und einem eitlen Architekten sehr zweit- wenn nicht gar drittklassig besetzt ist. Armes Stuttgart, arme Bahnkunden und arme Steuerzahler…

    MKB

  • 2
    Stuttgart 21: Zerstörung des Südflügels im Oktober wahrscheinlich « DER STAR-HERALD:

    […] Eine Artikelübernahme von Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich. […]

  • 3
    Stuttgart 21: Zerstörung des Südflügels im Oktober wahrscheinlich « Der Honigmann sagt…:

    […] Eine Artikelübernahme von Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich. […]

  • 4
    Robin Wood schützt die Bäume im Schlossgarten durch Besetzung /// Railomotive:

    […] erkannt. Trotzdem wurde diese Woche in beschleunigtem Tempo abgerissen. Ab Oktober wird nach vielen Indizien auch der Südflügel zerstört. Dann sind auch die Jahrhunderte alten Bäume gefährdet – […]

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen