Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Trenitalia bestellt Zefiros bei Bombardier

12.10.10 (Bahnindustrie, Eisenbahn, Fernverkehr, Hochgeschwindigkeitszüge, Italien, Triebwagen)

Bombardier V300 Zefiro für Trenitalia (Illustration: Bombardier)

Bombardier Transportation hat mit dem italienischen Betreiber Trenitalia einen Vertrag zur Lieferung von 50 V300 Zefiro-Super-Hochgeschwindigkeitszügen (das sind Züge, die für über 300 km/h geeignet sind) unterzeichnet. Der Zug (in Italien als ETR 1000 bezeichnet) wird in Partnerschaft mit AnsaldoBreda, einem Tochterunternehmen des italienischen Finmeccanica-Konzerns, entwickelt.

(Anmerkung: Die Partnerschaft ist nicht unbedingt eine gute Wahl, denn AnsaldoBreda ist für drei- bis sechsjährige Lieferterminüberschreitungen bekannt, siehe u.a. den Fyra, der immer noch nicht einsatzfähig ist und auch den 2009 avisierten Termin Ende 2010 nicht halten wird. Nun wurde der Start auf 2011 verschoben. Der IC4 für die dänische DSB ist sogar sechs Jahre verspätet und nicht mängelfrei. In Los Angeles verlor AnsaldoBreda einen Großauftrag.)

Der Auftrag hat einen Gesamtwert von 1,54 Milliarden Euro (2,10 Milliarden US-Dollar). Der Anteil von Bombardier an diesem Auftrag beläuft sich auf 652 Millionen Euro (889 Millionen US-Dollar). Der V300 Zefiro hat eine Sitzplätze für 600 Fahrgäste und erreicht eine Reisegeschwindigkeit von bis zu 360 km/h. Seine außergewöhnlich hohe Beschleunigung ermöglicht es dem Zug, selbst auf kurvigen Strecken hervorragende Reisezeiten zu gewährleisten. Er ist vollständig für den grenzüberschreitenden Einsatz ausgerüstet, so dass die Fahrgäste von Trenitalia in andere europäische Länder reisen können, ohne umsteigen zu müssen.

Mit diesem Auftrag hat Bombardier Bestellungen über insgesamt 210 Züge der Zefiro-Familie erhalten. Der erste Auftrag für diese Plattform kam im Oktober 2007 aus China mit einem Vertrag über die Lieferung von Zefiros mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h. Seitdem hat Bombardier Aufträge für die Lieferung von 80 Einheiten des Zefiro 380-Modells und weiteren 80 Zügen mit einer maximalen Reisegeschwindigkeit von 250 km/h erhalten; diese Bestellungen kamen ebenfalls vom chinesischen Eisenbahnministerium (MOR). Der Zefiro 250 der ersten Generation ist in China bereits in Betrieb.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen