Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Vollkommen durchgeknallt: DB Air One and Two

07.02.11 (Deutschland, Marginalien, Marketing, Personenverkehr)

Vor wenigen Wochen ging das Gerücht, dass Flugzeuge ein ICE-Design verpasst bekommen würden. Nun ist es Gewissheit: TUI fliegt drei Jahre lang Reklame für die DB – mit einem weiß lackierten Flugzeug mit ICE-Streifen für DB Fernverkehr und einem roten für DB Regio.

Es ist ja hinreichend bekannt, dass DB-Vorstände mit der Bahn nichts am Hut haben und (Gott sei Dank!) verhinderte Flugverkehrsmanager sind. Mit ihrem untrüglichen Gespür für angemessene Marketingstrategien und das, was als Nächstes zu tun ist, geben sie nun (nicht veröffentliche) Millionen für die Flugzeugwerbung aus und nennen „ihre“ Touristenbomber DB Air One und DB Air Two. Dümmer geht’s nimmer. Bescheidenheit war noch nie die Sache der DB-Vorstände.

Die Namensgebung lässt tief in die Kleinkind-Seelen von Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg und seinem Chef Grube schauen. Träumen sie doch insgeheim von einer US-Präsidentenmaschine, die Air Force One heißt.

Merke: Wer kein Format und keinen Geschmack hat und darüber hinaus erkennbar unfähig ist, die Deutsche Bahn zu einem funktionierenden, endlich wieder ernst zu nehmenden Schienen- und Nahverkehrsunternehmen zu machen, setzt sich eben mit solchen Kindereien ein Denkmal. Und braucht natürlich nicht nur eine Präsidentenmaschine, sondern zwei. Die TUIfly-Touristen, denen Rail&Fly sowieso schon im Verkaufsgespräch angeboten bekommen, wird die neue Lackierung herzlich wenig beeindrucken. Lächerliche 750.000 TUI-Fluggäste nutzten laut DB-Angaben 2010 dieses Angebot. Dochdoch, 800.000 sind mit solch beeindruckender Werbung 2011 schon drin. Vor allem an den ausländischen Zielflughäfen wird sie ihre volle Wirkung entfalten, noch mehr als bei den Touristen, die beim Einsteigen über die geschlossenen Fluggastbrücken („Finger“) ja bekanntlich das ganze Flugzeug von außen sehen. Da hätte es doch ausgereicht, die Maschinen innen mintgrün zu verkleiden, mit abgewetzten Armlehnen, ausgefallenen Lampen und verschlossenen Toiletten. Da wäre echtes ICE- und DB-Regio-Feeling aufgekommen, zumal die Verspätung im Preis ja schon drin ist! Und endlich hätte die Ansage Sinn: „Sänk ju for Träwelling wiss Deutsche Bahn – äh DihBih Ähr Wann ent Tu.“

Homburg und Grube hätten das Geld lieber in die Neulackierung der ICE gesteckt, die mit ihrer einst weißen Farbe – die des Flugverkehrs, aber für Eisenbahnen denkbar ungeeignet – inzwischen mit einem güllefarbenen Überzug aus Flugrost, Dreck und aufgemalten Originalfarbflecken durch die Lande rollen. Vor allem bei DB Regio, aber auch bei ICE-Zügen, muss man inzwischen ja froh sein, wenn wenigstens die Flächen rund um die Türdrücker gelegentlich mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Aber vielleicht werden wir ja bald durch eine neue Lackierungsoffensive überrascht. Bei braun lackierten ICE müssten praktisch nur die Fenster ab und zu gereinigt werden. Da kann DB Fernverkehr noch manchen Euro sparen, Herr Homburg!

Die Bestellung neuer ICE-Züge, bin ich sicher, wird sich wegen der verplemperten Millionen für diese durchgeknallte Luftnummer weiter verzögern. Wahrscheinlich sparen die Herren im Bahn-Tower jetzt für ein eigenes Geschäftsflugzeug – falls sie nicht schon längst eins haben. Denn Bahnfahren ist ja so unsexy…

DB Mobility Logistics Interceptor* One wäre ein schöner Name. Da drunter macht’s der DB-Vorstand sowieso nicht. Ach was, bestellen Sie doch lieber gleich zwei! DB Grube One und DB Homburg Two. Wir wünschen guten Flug!

* Interceptor = Abfangjäger

Nachtrag 8.2.11: TUIfly sieht die Werbemassnahme wohl locker. Auch heute noch, 10.20 Uhr, ist kein Foto und kein Flugplan der DB-Werbe-Flugzeuge auf deren Homepage.

2 Kommentare

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen