Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

EU schließt Erfassung von Bahnreisenden nicht aus

12.03.11 (Bahnhöfe, Deutschland, Eisenbahn, Europa, Mobilität, Personenverkehr, Verkehrspolitik)

Die Europäische Kommission ist eine Monsterbürokratie, die selten Gutes wie die erzwungene Senkung der innereuropäischen Mobilfunkpreise bringt. Europäische Bankdaten fließen zum Nutzen der Industriespionage über den Großen Teich und auch Flugdaten werden bereitwillig ausgehändigt.

Aber auch die Passagiere innereuropäischer Flüge sollen zur „Vorbeugung gegen Terrorismus und schwere Kriminalität“ erfasst werden. Immerhin lehnt sich die deutsche Länderkammer, der Bundesrat, dagegen auf, wie Kollege Stefan Krempl bei Heise.de beschreibt.

Der österreichische fraktionslose Europaabgeordnete Martin Ehrenhauser deckte nun auf, dass die EU nicht nur die Flugreisenden in Passenger Name Records (PNR) erfassen und auf Jahre speichern will. Es gibt auch eine Option, die Bahnreisenden zu erfassen! Auf S. 13 dieses Dokuments, einem Richtlinienvorschlag der EU, gibt es die Option D.2: Luft-, Schiffs- und Bahnverkehr. Ehrenhauser hat dazu eine Anfrage eingereicht und die Antwort erhalten, dass die EU sich in dieser Hinsicht noch nicht festlegen will.

Die Datensammelwut der EU ist erschreckend. Folgende Daten sollen nach dem Entwurf zunächst bei Flugreisenden erfasst werden:

(1)    PNR-Buchungscode (Record Locator)
(2)    Datum der Buchung/Flugscheinausstellung
(3)    Planmäßiges Abflugdatum bzw. planmäßige Abflugdaten
(4)    Name(n)
(5)    Anschrift und Kontaktangaben (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
(6)    Alle Arten von Zahlungsinformationen einschließlich Rechnungsanschrift
(7)    Gesamter Reiseverlauf für eine bestimmte Buchung
(8)    Vielflieger-Eintrag
(9)    Reisebüro/Sachbearbeiter
(10)  Reisestatus des Fluggastes mit Angaben über Reisebestätigungen, Eincheckstatus, nicht angetretene Flüge (No show) und Fluggäste mit Flugschein, aber ohne Reservierung (Go show)
(11)    Angaben über gesplittete/geteilte Buchungen
(12)   Allgemeine Hinweise (einschließlich aller verfügbaren Angaben zu unbegleiteten Minderjährigen unter 18 Jahren, wie beispielsweise Name und Geschlecht des Minderjährigen, Alter, Sprache(n), Name und Kontaktdaten der Begleitperson beim Abflug und Angabe, in welcher Beziehung diese Person zu dem Minderjährigen steht, Name und Kontaktdaten der abholenden Person und Angabe, in welcher Beziehung diese Person zu dem Minderjährigen steht, begleitender Flughafenmitarbeiter bei Abflug und Ankunft)
(13)    Flugscheindaten (Flugscheinnummer, Ausstellungsdatum, einfacher Flug (One-way), automatische Tarifanzeige (Automated Ticket Fare Quote fields)
(14)    Sitzplatznummer und sonstige Sitzplatzinformationen
(15)    Code-Sharing
(16)    Vollständige Gepäckangaben
(17)    Zahl und Namen von Mitreisenden im Rahmen einer Buchung
(18)    Etwaige erweiterte Fluggastdaten (API-Daten)
(19)    Historie aller Änderungen in Bezug auf die unter den Nummern 1 bis 18 aufgeführten PNR-Daten.

Offensichtlich rechnet die EU damit, dass von Minderjährigen eine extrem hohe Gefahr ausgeht und will das Umfeld von Kindern besonders intensiv ausschnüffeln. 

Keine Sorge. Die EU tut das nur, um uns vor Verbrechen zu schützen. Totalüberwachung ist der beste Schutz.

George Orwell lässt grüßen.

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen