Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Bombardier verleiht sich selbst einen Preis

29.11.11 (Bahnindustrie, Deutschland, Marginalien)

Wenn ich mit dem Betreff einer E-Mail keine substanzielle Information sehe, mache ich mir wie viele Redakteure nicht die Mühe, das angehängte PDF zu öffnen oder einen Link anzuklicken. Unprofessionelle Pressearbeit muss man nicht auch noch unterstützen.

Wenn mich nicht ein Kollege auf den Inhalt aufmerksam gemacht hätte, wäre auch diese Pressemitteilung ungelesen geblieben, die sich so ankündigte: Bombardier TRAXX-Mehrmotoren-Lokomotive zur Top-Innovation des Jahres 2011 ernannt.

Der Inhalt ist nicht weiter wichtig, den ersten Satz zu zitieren genügt:

Bombardier, der weltweit führende Anbieter innovativer Bahntechnologien, hat die kommende Generation der dieselektrischen BOMBARDIER TRAXX-Mehrmotoren-Lokomotive zu seiner besten Technologielösung des Jahres ernannt.

Wenn ein Weltunternehmen sich selbst einen Preis verleihen muss, dann hat es das wohl bitter nötig.

2 Kommentare

  • 1
    walter schaffhauser:

    Guten Abend Herr Weidelich –

    die Verleihung von internen Innovationspreisen sind in vielen Technologieunternehmen üblich und haben sich bewährt, um den Wettbewerb zwischen Entwicklern und manchmal auch Entwicklungs-Standorten zu fördern. Sie sind z.B. mit Geldpreisen verknüpft, die die Gewinner in eigene Ideen und Projekte stecken dürfen.
    Da Sie niemals in der Industrie tätig waren, können Sie das nicht wissen – also warum nicht mal „die Klappe halten“, anstatt pauschal die Firma Bombardier zu verspotten?

    PS. Was Ihre Kommentare zur Pressearbeit angehen, stimme ich Ihnen zu.
    PPS. Der Unterzeichnende ist nicht Mitarbeiter von Bombardier.

    mit freundlichen Grüssen aus der Schweiz,
    Walter U. Schaffhauser

  • 2
    Friedhelm Weidelich:

    Sehr geehrter Herr Schaffhauser,
    woher wissen Sie, dass ich „niemals in der Industrie“ tätig war? Genügen Ihnen zwei Jahrzehnte und seitdem die tägliche Arbeit für und mit Technologieunternehmen?
    Wenn ein Unternehmen so ungelenk interne Preise kommunziert und in der Schlagzeile so tut, als ob das Unternehmen einen Preis erhalten habe, müssen sich Journalisten veralbert vorkommen. Nur darum geht es.
    Beste Grüße in die Schweiz,
    Friedhelm Weidelich

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen