Railomotive

Eisenbahn-Blog Friedhelm Weidelich – Fachjournalist

Siemens installiert oberleitungsloses Straßenbahnsystem in Katar

30.07.12 (Arabien, Bahnindustrie, Eisenbahn, Straßen-/Stadtbahnen, Technologien)

Die Avenio-Züge fahren in Qatar ohne Oberleitung (Simulation: Siemens)

Siemens Rail Systems hat von der Qatar Foundation einen Auftrag über die schlüsselfertige Errichtung eines Tramsystems ohne Oberleitung für Doha, die Hauptstadt Katars, erhalten. Der Auftragswert beläuft sich auf deutlich über 100 Millionen Euro. Zum Lieferumfang gehören auch Signal- und Kommunikationstechnik, Bahnelektrifizierung sowie die Ausstattung eines Depots. Weiterhin werden von Siemens vier Haltestellen mit Bahnsteigtüren ausgestattet. Auf einer Strecke von 11,5 Kilometern mit 25 Stationen werden 19 Straßenbahnen vom Typ Avenio komplett oberleitungsfrei fahren. Die Straßenbahnen werden mit dem Energiespeichersystem Sitras HES von Siemens ausgerüstet, die Energiezufuhr erfolgt an den Haltestellen. Zum Herbst 2015 wird das Tramsystem den Betrieb aufnehmen.

Ein tief liegender Stromabnehmer zieht an den Haltestellen aus einer Deckenschiene binnen 15 bis 30 Sekunden genug Strom für mehrere Kilometer Fahrstrecke

Das oberleitungslose Fahren wurde von Siemens bereits seit 2009 in Portugal bei Metro Transportes do Sul (MTS) bei Almada mit einem Combino Plus getestet. Die Speicher auf dem Dach verbessern die Energieeffizienz. Im Gegensatz zu anderen Systemen, die mit aufwendiger Induktion (Bombardier) oder jeweils unter dem Fahrzeug eingeschalteter Stromschiene (Alstom) arbeiten, ist die schnelle Stromspeicherung beim Halt an der Station die eleganteste Möglichkeit des oberleitungslosen Fahrens. 3,2 kWh können zum Beispiel binnen 20 s geladen werden.

Das Energiespeichersystem Sitras HES (Hybrider Energie-Speicher) kann an jeder der 25 Haltestellen auch bei kürzesten Haltezeiten über zentrale Gleichrichterunterwerke und dezentrale Ladestationen aufgeladen werden. Stromrichter wandeln den Drehstrom mit einer Nennspannung von 11 kV in den für die Aufladung der Energiespeicher erforderlichen Gleichstrom mit 750 V Nennwert. Sitras HES ist ein System aus Doppelschicht-Kondensatoren und Traktionsbatterie. Durch die spezielle Ausführung der Deckenstromschienen an den Haltestellen braucht kein Pantograf ausgefahren zu werden. Hier eine Siemens-Broschüre zum oberleitungslosen Fahren.

Siemens wird 19 dreiteilige Straßenbahnen mit einer Länge von jeweils 27,7 m liefern. Das Fahrzeug hat eine Breite von 2,55 m, die Fahrwerke haben die Normalspur von 1435 mm. Jede Bahn kann bis zu 239 Passagiere aufnehmen. Die Wagen sind zu 100 Prozent in Niederflurausführung konzipiert. Die Avenio-Bahnen werden auf die klimatischen Bedingungen des Landes ausgerichtet. Zusätzlich zu einer leistungsfähigeren Klima-Anlage schützen spezielle Sonnenschutzeinrichtun- gen auf dem Dach die elektrische Ausrüstung vor Strahlungswärme. Die Niederflurtechnik und die optimale Anordnung von Doppeltüren bei der Avenio-Plattform ermöglichen ein zügiges Ein- und Aussteigen der Fahrgäste und somit kürzere Haltezeiten.

Ingenieur Saad Al Muhannadi, Qatar Foundation, Vice President Capital Projects and Facilities Management, sagte: „Dieser Vertrag stellt erneut unter Beweis, dass die Qatar Foundation die Be- strebungen des Lands, nachhaltigen Umweltschutz zu erzielen, als Vorkämpfer unterstützt. Alle unsere neuen Anlagen werden unter besonderer Berücksichtigung der Umwelt entwickelt. Dieses innovative Nahverkehrssystem unterstreicht unser Engagement. Es ist schließlich unser Ziel, den Standort der Qatar Foundation zu einer autofreien Zone zu machen und durch die Einführung des neuen Straßenbahnsystems sind wir auf dem besten Weg, dieses Ziel umzusetzen.“

„Mit unserer Plattform Avenio setzt Siemens neue Maßstäbe in der Straßenbahn- und Stadtbahntechnologie. Die Niederflurtechnik und die ergonomische Konstruktion bieten hohen Fahrgastkomfort. Aber auch der Energiespeicher zur Optimierung der Energiebilanz und der oberleitungslose Betrieb machen den Avenio zum Vorbild für einen nachhaltigen, schienengebundenen Nahverkehr und zur modernsten Straßenbahn der Welt“, sagte Hans-Jörg Grundmann, CEO von Siemens Rail Systems.

 

 
Get Adobe Flash player

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen